Media Monday #134

media-monday-134Media Monday #134

Spät, aber nicht zu spät, nun endlich mein Beitrag zum Media Monday. Dieses mal bereits die 134. Ausgabe aus der Feder des wunderbaren Medienjournal-Blogs! Ich wünsche viel Spaß beim Abgleichen, hoffe das etwas interessantes dabei ist und freue mich auf die Antworten der anderen Teilnehmer.

1. Was haltet ihr von den zahllosen Oscar-Artikeln und Prognosen, die derzeit wieder allerorten aus dem Boden schießen? Nett, unnötig, egal, spannend? Nett trifft es hier wohl am ehesten. Bei etwas Interesse an den Oscars, ist es natürlich interessant im Vorfeld ein bisschen über potentielle Gewinner und Verlierer nachzudenken. Dabei lese ich auch gerne das ein oder andere in anderen Blogs oder im Web allgemein. Irgendwie gehört das dazu.

2. Aber die Oscars sind ja auch immer noch mal ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ich denke, wir haben alle so einige Filme konsumiert. Welcher Film, den ihr im letzten Jahr geschaut (!) habt, meint ihr, hätte das Zeug zum Kultfilm? Hmm, da tue ich mich mit dem Begriff Kultfilm schwer. „Gravity“ hat sicherlich das Potential dazu ein echter Klassiker zu werden, den ich mir auch sicherlich noch mehrmals anschauen werde. So einen richtigen Kultfilm habe ich allerdings schon lange nicht mehr gesehen…

3. Und dann bitte noch eine Empfehlung: Der ideale Anti-Schlechte-Laune-Film ist Scott Pilgrim vs. the World, weil er so schön absurd und nerdig ist, dass ich mich bei jedem Durchgang bekringeln könnte.

4. Das Thema Comics hatten wir auch schon länger nicht mehr: Habt ihr euch vorgenommen, in der Richtung im noch jungen Jahr etwas zu lesen? Natürlich wenn ja was, wenn nein, warum nicht? Da ich leider überhaupt keine Comics lese, kann ich hier keinerlei sinnvolles Statement abgeben. 😉

5. Eine Frage zum Thema Umzug fällt mir doch schon ein, weil das heute bei uns aktuell war: Was ist die eurer Meinung nach sinnvollste Art, die eigene Film- und Büchersammlung zu sortieren? Folgende Reihenfolge: erst alphabetisch nach dem Anfangsbuchstaben, dann nach Coverfarbe und schließlich nach Geruch. Nein, ich sortiere eigentlich nur nach Medium, sprich ob Blu-ray, DVD, Buch, etc. Ansonsten so, dass es einigermaßen nach was ausschaut. Ein spezielleres System habe ich nicht.

6. Und dann noch was zum Thema Emanzipation: Ich habe in letzter Zeit immer wieder gelesen, wie schlecht Frauen grundsätzlich in den meisten Filmen wegkommen und das sie kaum sinnvolle Rollen haben, bedeutend weniger Dialoge und wenn doch, dann meistens über die Hauptfigur, die natürlich meistens männlich ist. Nennt doch mal als Gegenbeispiel eine richtig starke, charakterlich ausgearbeitete, überzeugende und eigenständige Frauenfigur in Film oder Fernsehen. Da fällt mir doch spontan Sigourney Weaver als Ellen Louise Ripley ein. Zugegeben nicht mehr ganz neueren Datums, aber die Gute trägt mit ihrer Rolle den kompletten Film alleine und schafft es sogar zu überleben. Im Gegensatz zu sämtlichen Kerlen. Wenn das nicht Emanzipation ist.

7. Meine zuletzt gesehener Film war „The Life of Pi“ (nach Ewigkeiten auf der sich nicht abbauenden Filmhalde) und der war trotz seines sehr lahmen Beginns doch ein wirklich schöner Film, weil optisch umwerfend und mit einem sehr fein geschriebenen Ende und einer interessanten Sichtweise auf das Thema Religion.

Advertisements

4 Gedanken zu “Media Monday #134

    1. Huch! Nein, ganz übersehen. Wollte mir den Artikel die Tage mal zur Gemüte führen. Asche über mein Haupt. Dann hole ich das natürlich doch einmal schnellstens nach. Aber ob das wirklich 25 werden? 😉 Na, ich werde mal meine grauen Hirnzellen anwerfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s